German 1

Martin Heidegger's 1. Nietzsches Metaphysik, 2. Einleitung in die Philosophie - PDF

By Martin Heidegger

ISBN-10: 3465035224

ISBN-13: 9783465035220

Show description

Read Online or Download 1. Nietzsches Metaphysik, 2. Einleitung in die Philosophie - Denken und Dichten PDF

Similar german_1 books

Kerstin Stolzenberg, Krischan Heberle's Change Management. Veränderungsprozesse erfolgreich PDF

In Zeiten des globalen Wandels sind einschneidende Ver? nderungen f? r Unternehmen an der Tagesordnung. switch supervisor sind diejenigen, die in ihrer t? glichen Praxis Ver? nderungen in Organisationen begleiten und gestalten. W? hrend meist die Frage im Fokus steht, wie eine Ver? nderung fachlich-strukturell durchgef?

Extra info for 1. Nietzsches Metaphysik, 2. Einleitung in die Philosophie - Denken und Dichten

Example text

Z . M . , B d . X V , n. 15, S. 153). Bejahender läßt sich das bejahende W e s e n des Nihilis­ m u s überhaupt nicht sagen. N a c h s e i n e m vollen metaphysi­ schen Begriff ist d a n n der Nihilismus die G e s c h i c h t e der Ver­ nichtung der bisherigen obersten Werte auf d e m G r u n d e der vorauswirkenden U m w e r t u n g , d i e wissentlich den W i l l e n zur M a c h t als das Prinzip der Wertsetzung anerkennt, U m w e r t u n g meint daher a u c h nicht nur, daß an die alte u n d selbe Stelle der Zweites Kapitel 30 bisherigen Werte n e u e gesetzt w e r d e n , sondern der Titel m e i n t stets und zuvor, daß die Stelle selbst n e u bestimmt wird.

D a s Vorstellen w i r d z u m G e ­ richtshof, der ü b e r die Seiendheit des S e i e n d e n entscheidet und sagt, daß künftighin als ein Seiendes nur gelten solle, was im Vor-stellen d u r c h dieses vor es selbst gestellt u n d ihm so sicher gestellt ist. In s o l c h e m Vor-sich-stellcn stellt j e d o c h das Vorstel­ len je n o t w e n d i g sich selbst mit vor; dies aber nicht nachträglich » a u c h « und gar als einen G e g e n s t a n d , sondern zuvor und als Jenes, d e m alles zugestellt sein muß und in dessen Umkreis al­ lein ein Jegliches sichergestellt sein kann.

D e r Nihilis­ m u s begreift aber das D e n k e n (den Verstand) als das z u m W i l l e n zur M a c h t gehörige R e c h n e n auf eine Bestandsicherung u n d mit dieser als Wertsetzung. In der nihilistischen A u s l e g u n g der M e ­ taphysik und ihrer G e s c h i c h t e erscheint daher das D e n k e n , und d. h. die Vernunft, als der G r u n d und das Leitmaß der Ansetzung von Werten. Sofern j e d o c h der Nihilismus alle Wertsetzungen umkehrt, w e r d e n diese Werte zu den » b i s h e r i g e n « obersten Wer­ ten.

Download PDF sample

1. Nietzsches Metaphysik, 2. Einleitung in die Philosophie - Denken und Dichten by Martin Heidegger


by David
4.4

Rated 4.75 of 5 – based on 49 votes