German 3

Get Aktive elektronische Dokumente in PDF

By Stephan Wilczek

ISBN-10: 3835008803

ISBN-13: 9783835008809

Show description

Read Online or Download Aktive elektronische Dokumente in Telekooperationsumgebungen: Konzept und Einsatzmöglichkeiten am Beispiel elektronischer Patientenakten PDF

Similar german_3 books

Extra resources for Aktive elektronische Dokumente in Telekooperationsumgebungen: Konzept und Einsatzmöglichkeiten am Beispiel elektronischer Patientenakten

Sample text

Als Beispiel für die Domäne klinische Medizin würden hier grundlegende Begriffe und Konzepte aus den Bereichen Anatomie, Pharmakologie, Biochemie etc. identifiziert. Begriffe aus den oben genannten Ordnungssystemen wie ICD und SNOMED lassen sich hier abbilden, UMLS bildet diese Ebene mit Hilfe des Metathesaurus ab (siehe Abbildung 4). Auf der zweiten Ebene unterscheidet man die Domäne klinische Medizin in verschiedene Typen oder Sichtweisen und bezieht sich bei jeder Sichtweise auf eine dafür definierte Menge von zusätzlichen Konzepten, Bedingungen und erweiterten Typen auf Basis der ersten Ebene.

Akman / Surav 1997). Ausgehend von Crystal (Crystal 1997) und Blackburn (Blackburn 1994) setzt sich in der Linguistik Kontext aus den Lauten zusammen, die eine bestimmte betrachtete Einheit umgeben und ihre Bedeutung und ihren grammatischen Sinn beeinflussen können. Mit einer syntaktischen, semantischen und pragmatischen Funktionsebene von Kontext (vgl. ” Barwise und Perry (Barwise / Perry 1983) haben versucht, der unendlich großen Komplexität der realen Welt mit der Theorie einer Situationssemantik zu begegnen.

Fünf Hierarchiestufen), deren einziges Bezugssystem (Achse) von Kapitel zu Kapitel und gelegentlich auch innerhalb eines Kapitels wechseln kann. So sind einige Kapitel vorzugsweise nach der Topographie, andere nach der Ursache und wieder andere nach dem Alter gegliedert. Die Klassen und Subklassen werden nach medizinisch-wissenschaftlichen Kriterien, aber auch nach Krankheitshäufigkeiten gebildet, indem Krankheiten geringer Prävalenz zusammengefasst werden und bei hohen Prävalenzen, wie z. B. dem Diabetes mellitus, sogar bis zur 5.

Download PDF sample

Aktive elektronische Dokumente in Telekooperationsumgebungen: Konzept und Einsatzmöglichkeiten am Beispiel elektronischer Patientenakten by Stephan Wilczek


by Joseph
4.2

Rated 4.16 of 5 – based on 37 votes