German 1

Read e-book online Akzeptanz von technologischen Innovationen. PDF

By Jörg Königstorfer, Prof. Dr. Andrea Gröppel-Klein

ISBN-10: 3834912409

ISBN-13: 9783834912404

Jörg Königstorfer betrachtet den Entscheidungsprozess für bzw. gegen technologische Innovationen am Beispiel mobiler Internetdienste. Er entwickelt Lösungsansätze für die drei Hauptprobleme der Akzeptanzforschung: Die Beachtung von Emotionen im Entscheidungsprozess, die Berücksichtigung des Pro-Veränderungsbias und die Zuschreibung von Ursache-Wirkungs-Zusammenhängen bei der Adoption von Innovationen.

Show description

Read or Download Akzeptanz von technologischen Innovationen. Nutzungsentscheidungen von Konsumenten dargestellt am Beispiel von mobilen Internetdiensten PDF

Similar german_1 books

Download e-book for kindle: Change Management. Veränderungsprozesse erfolgreich by Kerstin Stolzenberg, Krischan Heberle

In Zeiten des globalen Wandels sind einschneidende Ver? nderungen f? r Unternehmen an der Tagesordnung. swap supervisor sind diejenigen, die in ihrer t? glichen Praxis Ver? nderungen in Organisationen begleiten und gestalten. W? hrend meist die Frage im Fokus steht, wie eine Ver? nderung fachlich-strukturell durchgef?

Additional info for Akzeptanz von technologischen Innovationen. Nutzungsentscheidungen von Konsumenten dargestellt am Beispiel von mobilen Internetdiensten

Sample text

Abb. 5: Fünf-Phasen-Modell des Entscheidungsprozesses bei Innovationen (vgl. Rogers 2003, S. 170) Rogers (2003, S. ) legt ein Ablaufschema fest, das seiner Meinung nach typisch für Innovationen verschiedenster Art ist (siehe Abbildung 5). Das Ablaufschema besteht aus fünf Phasen. In Phase 1 erfolgt die Kenntnisnahme einer Innovation. Ein Individuum nimmt eine Innovation entweder aktiv oder passiv wahr und lernt dessen Funktionen kennen. Die Überzeugungsphase schließt sich der Kenntnisphase an; hier erfolgt eine Einstellungsbildung.

35, 2003, S. 8), Wang et al. (2006, S. ), Wu und Wang (2005, S. ) und Yang (2005, S. 270). Der Einfluss auf die Nutzungsabsicht wird im TAM nur für die wahrgenommene Nützlichkeit, nicht für die wahrgenommene einfache Benutzbarkeit, postuliert. 3 Hypothesenableitung für ein Akzeptanzmodell eines mobilen Parkservices 39 Mobile Endgeräte und insbesondere Handys sind Besitztümer, die zahlreiche Möglichkeiten zur Darstellung der eigenen Identität bieten, beispielsweise über das Design der Geräte, das persönliche Display, besondere Klingeltöne oder durch die Nutzung spezieller Dienste in einem bestimmten Kontext.

B. 19 Das „Cooperation Model for Personalized and Situation Dependent Services“ (COMPASS) wurde speziell für personalisierte und ortsabhängige mobile Dienste entwickelt (Amberg et al. 2004). Theoretische Grundlagen bilden das TAM (vgl. Davis 1986, 1989) und das Dynamische Akzeptanzmodell (vgl. Kollmann 1998). In dem Modell werden vier Akzeptanzdimensionen, dies sind der Nutzen, die Bedienbarkeit, die Kosten und Netzwerkeffekte von mobilen Internetdiensten,20 angesprochen und die Perspektiven der Konsumenten und der Anbieter betrachtet.

Download PDF sample

Akzeptanz von technologischen Innovationen. Nutzungsentscheidungen von Konsumenten dargestellt am Beispiel von mobilen Internetdiensten by Jörg Königstorfer, Prof. Dr. Andrea Gröppel-Klein


by David
4.4

Rated 4.88 of 5 – based on 34 votes